Variationen in bunt

Heute gab es eine Variation von gestern, erstaunlich aber eine, die ich dort nicht erwähnte. Beim Durchstreifen meines Tiefkühlers fand ich etwas, was zu einem ähnlichen Gericht verarbeitet werden konnte. Und ich tat das dann auch.

Um die Variantenvielfalt noch weiter zu vergrößern, habe ich diesmal etwas Butter in etwas Öl angeschwitzt.

Butter in Öl

In diese Mischung kommen dann drei gewürfelte Schalotten.

Schalotte anschwitzen

Sind die gut angeschmurgelt, kommen die Tomaten hinzu. Hier empfiehlt es sich, sie entweder schön klein zu schneiden oder so groß es geht zu lassen. Oder man pellt sie vorher. Aber dazu später mehr.

Tomate, Salz und Pfeffer dazu

Die Tomaten werden gut durchgerührt und dann die Pfanne mit dem Deckel verschlossen. So benötigen wir kein zusätzliches Wasser.

gut durchschmoren lassen

Ab und an sollte der Pfanneninhalt gut durchgerührt werden. Aber immer wieder schnell den Deckel rauf.

Tomate zerfällt

Wenn die Tomaten anfangen zu zerfallen, kräftig durchrühren und dann die Dicken Bohnen hinzugeben. Auf der Packung stand, dass sie 7 bis 10 Minuten zu garen wären. Das habe ich dann in der Tomatensoße getan.

Dicke Bohnen dazu

Natürlich schön mit Deckel zu und in der Zeit zwei- oder dreimal umrühren.

Umrühren und 7-10 Minuten mitziehen lassen

Bevor man die Kartoffeln in die Pfanne gibt, ist die die Chance, die groß gelassenen Tomatenschalen herauszufischen. Hat man sie vorher klein geschnitten oder gepellt, erübrigt sich das.

gegarte Kartoffeln dazu

Nachdem die Kartoffeln drin sind, wird nochmal kräftig umgerührt, alles einmal aufkochen und dann noch etwas ziehen gelassen.

Umrühren und ziehen lassen

Mit Hilfe eines Garnierrings kann man auch mal Turmbau auf dem Teller probieren.

Anrichten

Guten Appetit.

1 Gedanke von Variationen in bunt

  1. Pingback Der Herdnerd » Blog Archive » Frisches und Reste

Leave a Reply