Dressing simple

Manchmal ist Dressing aber auch zu einfach. Eine Kaffeetasse (es gibt doch diese robusteren zylinderförmigen Pötte) wird mit zwei Knoblauchzehen, einer geschälten Limette, Salz, Pfeffer, Chili, Agavendicksaft (oder Zucker oder Honig), etwas Balsamicoessig oder -creme und Olivenöl befüllt. Dann hält man einmal intensiv den Pürierstab rein und fertig.

Im Idealfall hat man vorher(!) einmal probiert, ob das zerstörerische Ende des Werkzeuges gerade so in die Tasse passt.

Bevor man das kalte Sößchen direkt aus der Tasse schlürft, empfiehlt sich deren Entleerung über einer Schüssel frisch gewaschenen Feldsalates, der mit ein paar Cocktailtomatenhälften gepimpt wurde.

Leave a Reply