Das Leben ist (k)ein Ponyschlecken

Normalerweise bin ich nicht so der Bratwursttyp, aber diese hatte Biss, Mundgefühl und Geschmack. Das lag unter anderem an ihrer Konsistenz. Obwohl sie auf den ersten Blick wie eine feine Wurst aussieht, ist sie doch grob.

Zutaten

Die drei Würste gibt es aber nicht auf einmal, nur werden sie alle gleichzeitig gebraten. Sie waren eben zusammen in einer Packung. Dazu kommen wie zu sehen kleine Tomaten und Zucchini, etwas Öl und über das Gemüse auch etwas Salz. Alles wird gebraten. Ein paar Zwiebelwürfel kamen auch noch dazu.

angebraten

Wenn sich die Würstchen ihrem Finale nähern und das Gemüse Bratspuren aufweist, schiebt man letzteres etwas zusammen und mischt es.

Mischgrillgemüse an Bratwurst

So sollte es aussehen, kurz bevor es serviert wird. Natürlich kann man einfach alles auf einen Teller schütten oder gleich direkt aus der Pfanne löffeln. Man kann aber Tranchen von der Wurst machen und nett anrichten.

Tranchen von der Pferdebratwurst auf Grillgemüse

Zum Schluss wird noch alles mit etwas Senf garniert. Eine Art Senfdressing wäre vielleicht auch eine Idee. So schmecken dann die Tranchen von der Pferdebratwurst auf gegrilltem Mischgemüse erst richtig lecker.

7 Gedanken von Das Leben ist (k)ein Ponyschlecken

  1. Heißt das nicht, das Leben ist kein Ponyhof? Oder wie ist der korrekte Ausspruch? Zuerst dachte ich, och je, schon wieder in der Grillpfanne. Schon wieder mit Cherrytomaten, bisschen Zucchini und Zwiebeln. Fotos? Na ja, auch nicht berauschend. Dann, aber, im letzten Absatz: Pferdebratwurst! Hoppla, Treffer, 100 Punkte! Super. Mehr davon. Mal als Braten, Steak oder ähnlichem?

    • So verschroben meine Überschriften manchmal auch sind, sie haben doch auch immer was mit dem Essen zu tun. 😉 Auch wenn der Spruch in sich auch verschroben ist, eben aus zwei macht eins. Irgendwann kauf ich mir auch mal einen Ponyhof und schreibe über das Eingangstor „Das Leben“. Dann ist das Leben doch ein Ponyhof. 😉
      Für Schmorbraten ist irgendwie gerade nicht die Jahreszeit. Außerdem: Koch mal, ohne vorher einzukaufen. Dazu hatte ich nämlich keine Lust. Aber ich habe noch was in Planung, dass zwar auch mit einer Pfanne zu tun hat (evtl.), aber ich bin noch beim Rezeptausdenken. Vielleicht kommt auch was ganz anderes raus. Es werden dabei eine mecklenburgische und eine holländische Spezialität verbunden. 😉

  2. Oh, Mann, jetzt ist mir beim Stöbern hier auf den Seiten doch tatsächlich das Wasser im Mund zusammengelaufen.

    Die Kombination Bratwurst mit Grillgemüse ist ja nicht so üblich, aber sollte ich mal probieren.

    Und es schmeckt bestimmt auch so, wie es aussieht 🙂

Leave a Reply