Blinde Zerstörung – sommerlicher Genuss

Bei solch sommerlichem warmen Wetter ist eine kalte Suppe genau das richtige, vor allem dann, wenn man eine kleine Tomatenschwemme hat. Sommerlich und warm ist es zwar gerade nicht unbedingt, aber eine Tomatenschwemme hatte sich in der Küche angesammelt.

So landeten die Tomaten mit etwas Knoblauch, ein paar Schalotten, Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl und weißem Balsamico-Essig im Mixer.

Deckel drauf, Mixer anschalten und festhalten, sonst hüpft er vom Tisch. Um das und eine Überlastung zu vermeiden, kann man die Tomaten vor der Einfüllung auch vierteln. Für Geschmack und Farbe kann man auch noch eine rote Paprika hinzu geben.

Durch die Öffnung im Deckel kann man auch nicht am Anfang, sondern später Olivenöl und Essig hinzu geben.

Alles wird kräftig püriert.

Nebenher wurden aus einer dick geschnittenen Scheibe Vollkornbrot, die in Würfel geschnitten und in etwas Olivenöl in einer heißen Pfanne angeröstet wurden, ein paar Croutons gezaubert.

Dem Klischee entsprechend müsste jetzt noch etwas Basilikum oben drauf. Aber zum einen hatte ich keinen im Haus und zum anderen – damit verrate ich jetzt ein ganz großes Geheimnis – es geht auch ohne.

2 Gedanken von Blinde Zerstörung – sommerlicher Genuss

  1. Pingback Grrr… « Küchendoppelherz

Leave a Reply