Lecker und verkannt

So muss ein Döner aussehen, dann klappt’s auch mit dem satt werden:

Frisch getoastetes Fladenbrot, lecker Knoblauchsoße, zwar nicht zu sehendes, aber ausreichendes Dönerfleisch, Weißkraut, Rotkraut, Zwiebelringe, Salat, Gurkenscheiben, Tomatenscheibe … mmmmmmhhh.Wenn Fotos riechen könnten. Deliciös.  Und mit 2,75 € ist er gar nicht mal so teuer.

Und dabei ist der Döner auch noch so gesund.

 

3 Gedanken zu „Lecker und verkannt“

    1. Vielleicht ist es ja eine frühkindliche Prägung. 😉 Der Stand ist der, bei dem ich einen meiner ersten und dann eine Reihe weiterer Döner gekauft habe (übrigens auch leckere halbe Hähnchen), auch, weil ich in der Gegend wohnte. Mein allererster Dönerstand war der in der Demminer Straße vor dem Hauptsitz eines unserer großen Vermieter. Allerdings gibts die Bude schon ewig nicht mehr. Es ist sicher schön, wenn man eine eigene Ampel hat, aber wenn man quasi nur mit dem Auto sinnvoll erreichbar ist, reicht das meist für das Drehfleisch nicht. Aber auf dem Berg daneben bot sich der bis heute genutzte Ersatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.