Gnocchi mit Bolognese (28.08.2019)

Nachdem ich Montag dienstlich unterwegs war und Dienstag sehr individuell gespeist hatte, komme ich heute auch erst nach dem Besuch eines Familiengeburtstages am Abend dazu, das Mittag zu dokumentieren. Hinzu kommen die hohe Hitze des Tages und einige andere Ereignisse und Zustände, die einiges durcheinander bringen. Deshalb so spät.

Dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob man der Soße wirklich den Namen Bolognese gönnen kann. Punkt 1: sie ist lecker und man kann sie gut essen. Punkt 2: Hat das Rezept was mit der original Bolognese gemein? Punkt 3: Gibt es überhaupt eine original Bolognese?

Was ist wichtiger? Leckerness oder Originalität.

Nudelbox mit Bolo (05.07.2019)

Ob sowas wirklich das richtige Abschiedsessen ist? Nunja, es geht „nur“ in den Urlaub. Aber ich werde eine Weile ohne die Becher, Alu-Assietten u.ä. auskommen müssen. Ich werde es überleben. ;-)

Wobei ich das Gericht nicht schlecht machen will. Leckerness ist durchaus vorhanden. Nur gab’s heute keine Kräuter mehr. Und die gewünschte Nudelform war auch nicht da. Sowas habe ich noch nie erlebt.

Diese Röhrchen sind für den Becher einfach zu groß, man kann nicht vernünftig umrühren. Geschmeckt hat es trotzdem.

Bye, bye Einkaufscenter mit Imbissangeboten. Willkommen Urlaub. Mal sehen, was es da zum Mittag gibt.